Montag, 4. März 2013

Maguro no Tekonezushi まぐろの手こねずし風



Ein weiteres Gericht aus meinem Buch "おかずいらず 炊き込みチャーハン丼もの" (Reisgerichte, die keiner weiteren Beilage bedürfen), das ich euch im Rahmen meiner Vorstellung von japanischen Reisgerichten vorstellen möchte.

Hier kommt marinierter, roher Thunfisch (Maguro) auf den Sushireis. 
Wer rohen Fisch scheut, kann den marinierten Fisch auch in der Pfanne kurz Farbe nehmen lassen.
Ebenfalls sehr köstlich.

Zutaten für 4 Personen

Sushireis
300 g japanischer, polierter Reis
1 Kombustreifen in der Größe von etwa 1/2 Postkarte
(alternativ: etwas Kombu-Dashi-Pulver, ansonsten notfalls weglassen)
1 EL Sake (Reiswein)
ca. 500 ml Wasser (Menge ist abhängig von der Reissorte)

3 EL Reisessig
ca. 1,5 EL Zucker (fein)
ca. 1,5 TL Salz

300 g roher Thunfisch, der für Sashimi geeignet ist

Marinade
2 EL Sojasoße
1 EL Mirin
1/2 - 1 EL geriebener Ingwer

1/2 Blatt Yakinori
4 - 5 Perillablätter (Ao-Shiso)

Zubereitung

Achtung: Fisch für den rohen Verzehr sollte zwar sehr frisch sein, muss aber trotzdem vor Verzehr bei etwa -20°C mind. 24 h eingefroren werden, um etwaige Würmer abzutöten.

Sushireis erstellen.

Die Zutaten für die Marinade miteinander verrühren.
Den Fisch in 7 - 8 mm dicke, mundgerechte Scheiben schneiden und gute 10 min oder auch länger marinieren.

Das Nori-Blatt mit der Schere in 2 - 3 cm lange dünne Streifen schneiden.
Die Perillablätter klein hacken.

Sushireis (damit meine ich den fertig gesäuerten Reis)  auf vier Schalen verteilen, die Noristreifen auf dem Reis verteilen, den etwas abgetropften Thunfisch auf den Reis geben und mit Ao-Shiso bestreuen.

Anm. Man kann die Noristreifen auch zum Schluss auf das Gericht streuen.

Kommentare:

  1. Superlecker :-) Das mit dem Einfrieren wußte ich noch nicht. Danke für den Tipp. Vielleicht werde ich mich auf die Suche nach Frischem Fisch machen. (In meiner näheren Umgebung gibt es leider keinen Fischhändler mehr und denen auf dem Markt traue ich nicht so recht...).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Einfrieren hatte ich selbst vor kurzem erst bei meiner Recherche zu meinem Sushi-Post gelesen. Der Fischhändler wies mich dann beim Kauf ebenfalls daraufhin und meinte sogar, dass sei jetzt gesetzlich vorgeschrieben. Ich konnte aber keinen Gesetzestext dazu im Internet finden.
      Nur dass halt durch Einfrieren 24 - 48 h eventuelle Würmer/ Wurmeier abgetötet werden und dass man sogar in Japan dazu übergegangen ist, den Fisch vor dem rohen Verzehr kurz zu frosten.
      Das Frosten schadet dem Geschmack und der Konsistenz nicht, wenn man den Fisch nicht länger als 5 Tage einfriert.
      Das ergab zumindest meine Recherche.

      Löschen