Donnerstag, 1. Dezember 2011

Sesam Tuile


Ich hatte noch Eiweiß über, und da habe ich heute schnell noch Sesam Tuile gebacken. Ich find die ja so lecker.
Zutaten für etwa 15 Sesam Tuile von obiger Größe:

30 g weißer Sesam
10 g schwarzer Sesam
20 g Eiweiß
2 EL Zucker (eher etwas weniger)
etwas Salz
etwas Vanille
1 EL gesiebtes Mehl (405er)
10 geschmolzene Butter

Zubereitung

Ofen auf 180°C vorheizen.
Eiweiß verrühren, Zucker, Salz, Aroma, Mehl und Butter der Reihe nach einrühren.
Zuletzt den Sesam einrühren.
Flaches Blech mit Backtrennpapier auslegen oder Blech dünn einfetten.
Auf dem Blech Masse als Kreise/Ovale von ca. 4-5 cm Durchmesser ganz dünn aufstreichen. Am besten verteilt man die Masse mit der Rückseite eines Löffels.



Auf der oberen Einschubleiste ca. 6 - 7 min backen. Die Tuile sollten eine goldbraune Farbe bekommen.
Wer mag, kann der Ästhetik wegen, den Tuiles gleich nach dem Backen durchs Andrücken auf ein Nudelholz oder ähnliches eine Wölbung verpassen. Muss aber schnell gehen, da die Tuile schnell fest werden.
Wie man auf meinem Bild sieht, habe ich es auch nicht bei allen geschafft.
Gut verschlossen aufbewahren, da sie leicht Feuchtigkeit ziehen.
Tuile werden gerne zu Eiscreme gereicht.

Im Originalrezept wird weniger Sesam und mehr als doppelt so viel Zucker verwendet. Ich habs getestet und fand, dass einem da gleich die Zähne ausfallen.
Mein zweiter Versuch nach obigem Rezept hat mir wesentlicher besser geschmeckt.
Wichtig ist, dass man die Masse wirklich dünn aufstreicht.



Kommentare:

  1. Hmmm klingt echt lecker und das gewölbte sieht echt toll aus. Ich glaub ich hab noch alles da! Dann wönnt ich's heute machen bevor ich arbeiten geh. *wühlengeht*

    *winke*

    AntwortenLöschen
  2. Und ausprobiert? Bin ja sooo neugierig.
    Ich glaub, ich werd sie das nächste Mal mit noch weniger Zucker machen. Mal sehen, wieviel man weglassen kann, ohne die Backeigenschaft zu stark zu beeinträchtigen.

    AntwortenLöschen
  3. meinst dafür geht auch kastanienmehl?^^ oder fehlt da zu sehr das gluten?

    AntwortenLöschen
  4. Sollte eigentlich auch gehen.
    So wie ich dich kenne, wirst du es einfach ausprobieren. *g*

    AntwortenLöschen
  5. doch nicht, beim nächsten mal^^ die person mit glutenunverträglichkeit ist abgesprungen

    AntwortenLöschen