Montag, 2. Oktober 2017

Rückblick auf die erste Septemberhälfte

Ich probiere gerne neue Rezepte aus und beginne den neuen Monat mit einem Rezept aus dem Buch "Wild auf Schokolade" von Eveline Wild.
Es soll das Tobleroneparfait mit Maracuja werden. Doch wie schon bei ihren anderen Rezepten fehlt eine Größen- und Mengenangabe.
Wird schon irgendwie werden, sage ich mir und lege los.


Dreierlei Schokoladeneis mit Maracuja, das kommt bei allen gut an. Das nächste Mal aber gerne ohne Toblerone. Diese ist mir einfach zu süß. Und Kazu stören die Stückchen darin.

Mushipan gab es schon lange nicht mehr.
Dieses Mal gibt es Matcha und Schwarzer Sesam.


Die erste Septemberwoche ist mit der Ausarbeitung des Arbeitsvertrages gefüllt.
Außerdem starte ich zu Hause ein Probebacken von den Backwaren, die ich nächste Woche im Laden produzieren und anbieten möchte.
Materialkosten müssen berechnet und die Arbeitszeiten gestoppt werden.

Ich backe einen Vanilla Chiffon Cake nach einem Rezept von Mayumi Nakayama, der wunderbar flauschig wird,




die Schwarzer Sesam Sticks


und teste, wie mein Zartbitterschokoladen-Tôfukuchen sich als Würfel machen:


Das Probebacken ist ein großer Erfolg und ich kann entspannt (na ja, nicht wirklich, aber zumindest etwas) dem Arbeitsbeginn am 15.9. entgegensehen.

Doch ausgeruht wird nicht. Ich backe noch weitere Plätzchen in kleinen Mengen.
Es gibt die gefüllten Matchaplätzchen und dazu die leckeren Okara & Chocolate Cookies.


Hin und wieder fotografiere ich auch mein Essen. Kennt ihr Kuzu-Nudeln? Die sind sehr gesund.
Ich hatte noch welche im Schrank und bereite mir daraus nach eigenem Gusto einen Salat zu.


Ich probiere weiter Rezepte aus und backe verschiedene Biscotti:
Matcha mit Walnuss, Hôjicha mit weißen Bohnen, Kaffee mit Pekannuss, Kakao mit Cranberries.


Wie man sieht, bin ich voller Energie und freue mich auf meinen neuen Job. :-D

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir alles Gute für deinen neuen Job, das klingt doch alles wunderbar! Und sieht noch besser aus!

    AntwortenLöschen