Freitag, 6. Oktober 2017

Chakin imo 茶巾芋

Diese Chakin Imo sind im Herbst ein beliebtes Wagashi in Japan.
Chakin bedeutet, dass die Süßspeise traditionell mit einem Tuch in Form gebracht wird. Heutzutage nimmt man einfach Frischhaltefolie.
Imo ist das Wort für (Süß-)kartoffel.

Zutaten für 8 Stück

300 g Süßkartoffel, geschält
60 g Zucker (je nach Geschmack kann man problemlos weniger nehmen)
1/2 TL Salz
1/2 TL Matcha
2 TL heißes Wasser
24 Nure Amanattô für die Ausgarnierung (das sind süß gekochte, weiche Bohnen)

Zubereitung

Die Süßkartoffel in 1 cm dicke Scheiben schneiden und die Scheiben für 10 min in kaltes Wasser legen.
Süßkartoffelscheiben in einen Topf geben, frisches Wasser dazugießen, so dass sie gerade so bedeckt sind und mit Deckel drauf ca. 15 garen, bis sie weich sind.
100 ml der Kochflüssigkeit abnehmen, dann die Kartoffeln abseihen.
Die Süßkartoffeln durch ein Sieb streichen, die Masse in einen sauberen Topf geben und Zucker und Salz hinzufügen.
Bei mittlerer Hitze unter Rühren den Zucker schmelzen und Feuchtigkeit abdampfen lassen.
Wenn die Masse zu fest ist, etwas von der zurückbehaltenen Kochflüssigkeit dazugeben.
Die Masse sollte formbar sein.
40 g von der fertigen Süßkartoffelmasse abnehmen.
Matcha im heißen Wasser glatt rühren. Mit den 40 g verrühren.
Ich musste die Masse noch einmal extra erhitzen, um Feuchtigkeit abdampfen zu lassen, da sie nicht mehr formbar war.

Die restliche Süßkartoffelmasse in 8 Portionen teilen. Jede Portion zu einer Kugel formen.
Aus der Matcha-Masse 24 Blätter formen.
Jede Kugel mit drei Blättern versehen. Blätter leicht andrücken.

Eine Kugel mittig auf Frischhaltefolie von 20 cm x 20 cm setzen. Die Ecken der Folie hochnehmen und die Kugel mitsamt der Blätter fest zusammendrücken. Folie wieder entfernen.

Folie säubern und mit den anderen Kugeln genauso verfahren.

Auf die Mitte jeweils drei Bohnen geben.



Quelle: 大好評おやつ365品 (Die beliebtesten 365 Speisen zum Vesper), Gakken Plus, 2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen