Montag, 5. Juni 2017

Wochenrückblick 22.5.–31.5.

Die Matchaverkostung und die Vorbereitungen dafür haben mich ganz schön geschlaucht, so dass ich Montag und Dienstag dazu nutze, wieder Kraft zu tanken und ein paar Dinge für meine nächsten Vorhaben einzukaufen.

Mittwoch, der 24. Mai 2017

Kazu hat heute schulfrei und ich widme mich meinem "petit fours secs"-Projekt: Französisches Teegebäck nach Rezepten von Katsuhiko Kawata.
In Japan ist das Teegebäck der Patisserie Au Bon Vieux Temps (wo Katsuhiko Kawata Patissier ist) sehr beliebt und ich habe es mir in den Kopf gesetzt, so eine Gebäckzusammenstellung mal nachzumachen. :-D

Mürbeteig anwirken und kalt stellen.
Hörnchen backen.


Mmh, bereits ungefüllt sind die schon sehr lecker.

Donnerstag, der 25. Mai 2017, Christi Himmelfahrt

Gleich in der Früh fülle ich die Hörnchen mit Praliné, einer Haselnuss-Mandelmasse.
Et voilà! Mes Cornets. :-)


Dann geht es weiter mit Mandel-Eiweiß-Gebäck. Es nennt sich Miroir, weil es einem Spiegel ähnelt.


Die Rocher (Felsen) hatte ich über Nacht im Ofen. Dabei handelt es sich um Baiser mit gerösteten, gehobelten Mandeln.


Zum Feiertags-Frühstück backe ich uns Butter Roll Pan.


Nachmittags geht es dann mit dem Teegebäck weiter, den Disque:


Und die vorbereiteten Gewürzplätzchen werden gefüllt:


Freitag, der 26. Mai 2017

Nun folgt noch Spritzgebäck:


Zum Mittagessen (Kazu hat schulfrei) gibt es Oyako-Donburi und Aubergine mit Miso-Hack (bei-nasu no niku miso an):



Die Plätzchen sind alle fertig und es kann serviert werden:


Am späten Nachmittag bekommt Kazu Besuch von seinem Freund, der über Nacht bleiben wird.

Samstag, der 27. Mai 2017

Ich finde es immer schwierig, für fremde Kinder zu kochen. Mal sehen, wie Kazus Freund Tonkatsu (Schnitzel nach japanischer Art) schmeckt.


Dazu gibt es Jaroma-Kohl, Tomaten, Tonkatsu-Soße und Sojasoße und natürlich Reis.
Im Hintergrund sieht man noch einen Salat mit chinesischem Sesamdressing.

Ich habe Glück. Kazus Freund (und auch Kazu) schmeckt es. :-)

Da mein Mann sich Kuchen gewünscht hat, backe ich uns noch einen Matcha Marble Pound Cake mit Bohnen.


Mmh, schön saftig und die Bohnen passen gut zum Matcha-Geschmack.

Sonntag, der 28. Mai 2017

Fürs heutige Sonntagsfrühstück backe ich uns und unserem Übernachtungsgast Brötchen mit Sojamilch und gemahlenem Sesam.



Mmh, der Sesam bringt ein schönes Aroma in die Brötchen.
Am späten Vormittag wird Kazus Freund abgeholt, so dass wir beim Mittagessen wieder unter uns sind. Es gibt mal wieder Butaniku no shôgayaki.


Montag, der 29. Mai 2017

Alltag. Schule.

Wie die meisten von euch sicher wissen, trinke ich gerne und viel Tee.
Am liebsten Kräutertees und grüne Tees.
Ich habe mich auch schon durch etliche ayurvedische Gewürztees (Yogi-Tea, Shoti Maa, etc) durchprobiert, aber die sind nicht so meine Welt.

Bisher habe ich meistens Kräutertees von Lebensbaum und Sonnentor gekauft. Nun habe ich eine neue Lieblingsmarke bzw. -sorte entdeckt.
Die TriniTeas von Kräutergarten-Pommerland. Einfach herrlich!


Auf den Tee bin ich gestoßen, als ich auf der Suche nach Löwenzahnwurzeltee war.
Der soll gut zum Entgiften und unterstützend bei einer Darmsanierung sein.

Einen puren Löwenzahnwurzeltee habe ich in den Bioläden nicht gefunden. Daher habe ich mir diesen Wurzeltee gekauft, der neben anderen Wurzeln auch Löwenzahnwurzel enthält.
Zu Hause aufgegossen und probiert und dann war ich so begeistert, dass ich mir später auch gleich noch die anderen beiden Sorten "Blüten für den Körper" und Blätter für die Seele" geholt habe. Beide sind ebenfalls sehr köstlich, wobei ich den Blätter für die Seele noch besser finde.

Im Internet wurd ich schließlich fündig und nun trinke ich vor dem Frühstück und vor dem Mittagessen diesen Tee hier:


Kennt ihr Löwenzahnwurzeltee? Oder habt noch andere Empfehlungen?

Demnächst wird noch der Sannenbancha (ein spezieller japanischer grüner Tee) in meinem Teeregal Einzug halten.
Dieser Tee hat ebenfalls eine reinigende Wirkung und hilft bei Darmproblemen.
Und dazu schmeckt er noch herrlich! Ein schöner Tee für abends.

Dienstag, der 30. Mai 2017

Heute hat mein Vater Geburtstag. Er hat zwar für den heutigen Tag keine Feier geplant, aber wir haben vereinbart, dass ich vormittags vorbeikommen kann, um mein Geschenk (die Plätzchen) zu überreichen.

Meine Plätzchenkollektion ist verpackt. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. :-)
Würdet ihr euch über so eine Schachtel mit Plätzchen freuen?


Bevor ich zu meinem Vater gehe, mache ich noch einen Abstecher zu meiner Mutter, um ihr noch nachträglich meine Muttertagskarte zu überreichen. Sie gibt mir gleich noch ihr Geschenk mit.

Mein Vater und seine neue Lebensgefährtin heißen mich willkommen und wir verbringen zu dritt einen netten Vormittag zusammen.

Mittwoch, der 31. Mai 2017

Alltag. Schule.

Schönes Wetter. Während Kazu Parkour betreibt, sitze ich draußen in der Sonne und versuche mein Wissen über Matcha zu Papier zu bringen. Gar nicht so einfach.
Aber ich möchte bei der nächsten Matchaverkostung gerne ein persönlich verfasstes Handout parat haben. Denn mindestens eine Verkostung ist noch geplant. Nur wann steht noch nicht fest.
Irgendwann, sobald die Küche vollständig ist.^^

Kommentare:

  1. Auf jeden Fall würde ich mich über eine Schachtel mit so vielen köstlich aussehenden Plätzchen freuen. ;-)
    Liebe Grüße
    Sperling

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie lecker ! Ich würde mich natürlich auch total über so eine Schachtel selbstgebackene Plätzchen freuen :-D
    Leider wissen viele Leute das nicht mehr wirklich zu schätzen, weil sie nämlich gar nicht ahnen, wieviel Arbeit darin steckt..
    Sehen ganz toll aus ;-))

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Lisa.
      Es war auch Arbeit, die richtige Verpackung zu finden. :-P

      Löschen
  3. Hallo
    Wie kann ich denn deinem Blog folgen?
    Ich Hab heute deinen Blog endeckt und bin so begeistert. Vorallem von den konditorlichen Rezepten. Da ich selbst auch konditorin bin.
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Andrea,
      ich hinke gerade etwas hinterher, was das Kommentare beantworten anbelangt. Entschuldige bitte.
      Das ist ja klasse, dass du Konditorin bist. Dann solltest du keine Probleme mit den komplizierteren Rezepten haben.
      Wie man dem Blog folgen kann? Ach herrje, eine gute Frage. Das weiß ich gar nicht. Stimmt, da muss ich wohl noch was einbauen. Mal recherchieren, wie das geht.
      Wahrscheinlich ist daher der häufigste Suchbegriff "kazuo blog".
      Auf jeden Fall danke schön für dein nettes Feedback.

      Löschen