Donnerstag, 21. Mai 2015

Matcha au lait 抹茶オレ


Während man zwischen Caffè Latte (doppelter Espresso mit heißer Milch) und Café au lait (aufgebrühter Kaffee mit heißer Milch 1:1) unterscheidet, so gibt es zwischen Matcha Latte und Matcha au lait diesen Unterschied nicht. Bei beiden handelt es sich um Matcha mit Milch.
Es gibt jedoch Cafés, bei denen Matcha Latte und Matcha au lait auf der Karte steht. Dann sollte man den Unterschied erfragen, denn dieser wird individuell festgelegt.

Für Matcha au lait bzw Matcha Latte gibt es diverse Rezepte. Manche nehmen nur Milch und Matcha, andere lösen den Matcha in wenig heißem Wasser auf, andere nehmen etwas mehr Wasser, andere nehmen halb so viel Wasser wie Milch.
Auch ob man den Matcha au lait (bzw den Matcha Latte) süßt, bleibt einem selber überlassen.

Hier nun zwei Rezepte. Das zweite eignet sich besonders für hochwertigen Matcha, da das Getränk ungesüßt ist und weniger Milch enthält.
Die Zubereitung ist identisch.

Rezept 1

Zutaten für eine Portion

1 TL Matcha (ca. 2 g)
80 ml heißes Wasser von ca. 80 °C
150 ml Milch (z.B. Sojamilch)
1/2 EL Rohrohrzucker
Matcha zum Bestäuben

Rezept 2

Zutaten für eine Portion

60 ml Milch (z.B. Sojamilch)
1 TL Matcha (ca. 2 g)
80 ml heißes Wasser von ca. 80 °C
Matcha zum Bestäuben

Zubereitung

Matcha (ggfs. durch ein Sieb) in eine vorgewärmte Schale geben, mit heißem Wasser aufgießen und mit dem Chasen aufschlagen.
Milch ggfs. mit dem Zucker erhitzen (aber nicht kochen lassen) und z.B. mit einem Milchaufschäumer aufschlagen. Noch besser ist es, wenn man die Milch ebenfalls mit dem Chasen aufschlägt, da man so besonders feinen Schaum erhält.
Die aufgeschäumte Milch behutsam in den Matcha fließen lassen und den Milchschaum mit Matchapulver leicht bestäuben.

Ich persönlich mag es, wenn der Milchschaum nicht flächendeckend ist, sondern man noch das schöne Grün vom Matcha sehen kann, da ich den Matcha au lait in einer Schale serviere.

Wenn man einen Matcha Latte in einem hohen Glas serviert, ist das Grün ja durch das Glas zu sehen, so dass man oben das Glas mit Schaum füllen kann.

Nun, die Servierweise macht dann wohl den Unterschied. :-D


Lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Hmmm das ladet zum nachmachen ein, sieht köstlich aus!
    Gibt es vllcht auch ein Rezept für ein kaltes Matcha-Milch Getränk oder kann ich es auf dieselbe Weise zubereiten? :)
    Lg, Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sarah. Habe gerade ein Rezept für einen kalten Matcha Latte gepostet. Ich hoffe, der sagt dir zu. :-)

      Löschen
    2. Vielen Dank! Die Mango-Ananas-Version werde ich garantiert ausprobieren :)

      Löschen
  2. Mhmm, das sieht ja köstlich aus!
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept, das muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Ich bin durch den Blog "ma vie est délicieuse" auf dich gestoßen und muss sagen, dass es mir hier sehr gut gefällt - ich werde auf jeden Fall mal wiederkommen! ;-)

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und herzlich willkommen. Das freut mich natürlich sehr. Ich hoffe, du findest hier eine Menge Inspiration und vielleicht auch das ein oder andere Rezept zum Nachmachen.

      Löschen
  3. Mmhh, lecker! Ich taste mich gerade an Matcha heran und brauchte ein Rezept, das meinen Heißhunger auf Süßes stillt. Das hier war die perfekte Alternative. Vielen Dank dafür!

    Anja

    AntwortenLöschen