Dienstag, 3. Februar 2015

Joghurt-Bananenbrot ヨーグルトバナナブレッド


Dieses Brot war das erste, das ich, wieder zurück aus Japan, gebacken habe. Das Rezept ist vielseitig wandelbar und kann in Geschmack und Konsistenz den eigenen Wünschen wunderbar angepasst werden.

Die Walnüsse geben der Krume Biss, sie können aber auch einfach weggelassen werden. Wer es schokoladig mag, kann auch Schokoladentropfen hinzufügen. Vanille, Zimt, Zitrone oder auch Ingwer, etc können ganz nach Belieben hinzugefügt werden.

Verwendet man z.B. statt dem Ei Gr. M (das sind 50 g Nettogewicht, also das Ei ohne Schale gewogen) eine Eiermenge von 65 g, wird die Krume feuchter und das Bananenbrot geht mehr in Richtung Kuchen über (siehe auch Rezept für den Bananenkuchen).

Das Brot kommt ohne Fettzugabe aus und ist schnell hergestellt. Also genau das richtige, wenn man wie wir noch an Jetlag leidet und mit Koffer auspacken beschäftigt ist. :-)

Die halbe Menge passt übrigens genau in meine kleine Kastenform von 15 cm x 8 cm.

Zutaten für eine Kastenform von max. 20 cm Länge

1 Ei Gr. M
30 g Zucker (ich verwende den Light brown soft sugar von Tate&Lyle)
2 EL Joghurt, natur (= 30 g)
2 Bananen (180 g - 200 g Nettogewicht)
1 EL Ahornsirup (= 20 g)
100 g Mehl
10 g Speisestärke
4 g Weinstein-Backpulver (= 1 TL)
1 g Salz (1 Teelöffelspitze voll)
Walnüsse 30 g - 40 g

Ahornsirup zum Abglänzen

Zubereitung

Die Kastenform mit Backpapier auskleiden.
Ofen auf 180 °C O/U-Hitze vorheizen.

Ei verquirlen und mit Zucker gut cremig aufschlagen (am besten mit Handmixer).
Joghurt einrühren.
Bananen mit der Gabel gut zerdrücken und mit dem Ahornsirup vermengen.
In die Eimasse rühren.
Mehl, Stärke, Backpulver und Salz mischen und auf die Ei-Bananen-Masse sieben und mit dem Schaber einrühren. Dabei die Walnüsse hinzufügen und mit einrühren.

Den Teig in die Form füllen, glatt streichen
und im vorgeheizten Ofen bei 180°C O/U-Hitze ca. 35 min backen.


Gleich nach dem Backen die Oberfläche mit Ahornsirup bestreichen. Das sorgt für einen schönen Glanz.


Hier mal die Krume bei Verwendung von 65 g Ei.


Wir haben das Brot u.a. in einer Mischung aus Ahornsirup und Wasser im Verhältnis von 2:1 getunkt und so gegessen.^^

Inspirationsquelle: Cookpad "100万人が選んだ大絶賛おやつ" (Die beliebtesten Oyatsu-Rezepte von 1 Million Menschen ausgewählt), Kadokawa Verlag 2014

1 Kommentar:

  1. Super Blog! Schau doch auch mal bei mir vorbei!
    Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen