Freitag, 20. Dezember 2013

Saint-honoré サントノレ


Googelt man nach Saint-Honoré wird man schnell bei Wiki fündig:
"Als Saint-Honoré-Torte (auch: Tarte St.-Honoré) bezeichnet man eine Torte der französischen Küche, die einen Boden aus Blätterteig sowie eine darauf gebackene Schicht aus Brandteig aufweist, mit Vanillecreme (Crème pâtissière/Konditorcreme) bestrichen und am Rand mit karamellisierten Profiteroles besetzt wird. Die Torte wurde nach dem Heiligen Honorius von Amiens (Bischof von Amiens) benannt, dem Schutzpatron der Bäcker."

Die Kombination schmeckt wirklich sehr wunderbar. 

Zutaten für ca. 5 Saint-Honoré-Törtchen

Brandteig
100 ml Wasser
50 g Butter
1 TL Zucker
1/4 TL Salz
60 g Mehl Type 405
2 Eier

ca 200 g Butter-Blätterteig

Füllung
200 ml Milch
50 ml Sahne
40 g Zucker
1/4 Vanilleschote
40 g Eigelb
30 g Mehl

Karamell
30 g Glucosesiruo oder Reissirup oder Mizuame
150 g Zucker

Zubereitung

Festen Brandteig zubereiten.

Blätterteig auf 2 mm Dicke ausrollen. Kreise von 12 cm Durchmesser ausstechen, aufs Blech mit Backpapier legen und die Böden stippen.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (1 - 1,2 cm) füllen und einen Ring auf den Blätterteigrand spritzen, sowie einen kleinen Kringel in die Mitte.

Mit dem restlichen Brandteig 30 kleine Windbeutel (pro Törtchen rechnet man sechs Mini-Windbeutel) mit einem Durchmesser von etwa 2 cm aufdressieren.


Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C O/U-Hitze ca. 20 min backen.

Anm. Mein Blätterteig ist leider zu hell geblieben.


Custard Cream zubereiten.

Die Blätterteigkreise damit füllen.


Aus Sirup und Zucker einen Karamell kochen.

Je fünf kleine Windbeutel mit dem Boden in den Karamell tunken und auf den Rand verteilt aufsetzen.
Der Karamell dient als Kleber.
Den sechsten Windbeutel in die Mitte setzen.
Das Törtchen mit Karamell überziehen.


Ich habe die Mitte frei gelassen und alle sechs Windbeutel auf den Rand gesetzt.
Da wir Karamell nur in Maßen mögen, habe ich mein Törtchen (hab ja nur eins hergestellt) nur sparsam mit Karamell überzogen.


Das Rezept stammt aus dem Buch "はじめての手作りお菓子 Home made sweets", das ich im Einleitungspost  (Buchvorstellung) zu dieser Reihe vorgestellt habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen