Mittwoch, 14. August 2013

Buchweizenburger nach Hessler


Diese Buchweizenburger waren die Überraschung der letzten Woche. Der Name klingt so schlicht, doch sie waren wirklich lecker. Vor allem wenn man so wie ich nicht unbedingt Fleisch im Essen haben muss.^^

Das Rezept ist aus meinem Buch "Naturküche für Genießer" von Doris-Katharina Hessler, deren Buch ich HIER vorgestellt habe. Es befindet sich im Kapitel "Vorspeisen und Salate".

Ich hatte mir eine kleine Portion zubereitet, werde aber der Einfachheit halber die im Buch angegebene Rezeptmenge für vier Personen übernehmen.

Zutaten

Blini
150 g Buchweizenmehl
50 g Weizenmehl Type 1050
250 g Sahne
3 Eier
Salz

Buchweizenburger
2 mittelgroße Möhren (möglichst jung)
1 Schalotte
200 g gekochte Buchweizenkörner (ich habe meine Körner im Reiskocher gekocht)
4 Eigelb
1 Bund Schnittlauch
Semmelbrösel (ich habe Panko verwendet)
Salz
weißer Pfeffer

Sauce
150 g Crème fraîche
1 TL milder Senf
2 cl Apfel-Honig-Essig (ich habe kokumotsu-su/ Getreideessig verwendet)
Salz
weißer Pfeffer
4 cl Walnussöl (ich habe umgerechnet 3 cl Traubenkernöl genommen)
1 Bund Schnittlauch

Garnitur
1 kleiner Eichblattsalat
Tomaten
Salatgurke

Zubereitung

Blini
Die Mehle mischen und in eine Schüssel sieben.
Sahne und Eier verquirlen und nach und nach unter Rühren zum Mehl geben, salzen und die Masse glattrühren. 30 min quellen lassen.

Buchweizenburger
Möhre und Schalotte in kleine Würfel schneiden.
Mit den gekochten Körner und dem Schnittlauch vermengen.
Eigelbe einrühren und so viele Brösel, dass man aus der Masse Burger formen kann.
Salzen, pfeffern.
Aus der Masse ca. acht Burger formen.


In einer Pfanne Öl erhitzen und die Burger bei mittlerer Hitze ca. 3 min pro Seite braten.

Sauce
Crème fraîche mit Senf, Essig, Salz und Pfeffer verrühren.
Das Öl unter Rühren hinzugießen.
Schnittlauch einrühren.

Garnitur
Salat waschen und trockenschleudern.
Guke und Tomaten in Scheiben schneiden.

Blini braten
In einer Pfanne Öl erhitzen und bei mittlerer Hitze Blinis braten, die etwas größer als die Burger sind.

Zusammenstellung
Einen Blini auf einen Teller legen, darauf kommen Salatblätter und ein Klecks Sauce.


Darauf der Buchweizenburger.


Auf diesen kommen Tomaten- und Gurkenscheiben



und wieder Sauce. Den Abschluss bildet wieder ein Blini.


Den Teller nach Belieben noch ausgarnieren und die restliche Sauce getrennt dazu reichen.

Mmh. Leichte Küche, gesund und köstlich. So mag ich es.^^

 Quelle: Doris-Katharina Hessler, Naturküche für Genießer, Mosaik Verlag GmbH, München 1992

Kommentare:

  1. Endlich ist das Rezept da:) Wenn ich das nächste mal bei Schwiegermuttern bin, dann werd ich das mal mit ihr gemeinsam ausprobieren. Burger ist irgendwie so ein "Gemeinschaftsessen":)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Alle Zutaten einzeln auf den Teller und jeder belegt sich seine Burger wie er mag. Das könnte meinem Sohn auch gefallen. :-D
      Demnächst mal ausprobieren. :)

      Löschen
  2. Mmmhhh sehen die lecker aus! Das muss ich glatt mal nachmachen, mir läuft schon das Wasser um Mund zusammen :)
    Liebe Grüße,
    die A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich. Anfangs dachte ich, "Oh wie aufwendig", aber die einzelnen Schritte waren im Endeffekt dann doch schnell gemacht.
      Viel Spaß beim Zubereiten.

      Löschen