Sonntag, 4. August 2013

Apple Chiffon Cake リンゴシフォンケーキ


Das nächste Chiffon Cake Rezept von Rumi Kojima aus meinem japanischen Backbuch はじめての手作りお菓子 Home made sweets  (Link geht zu meiner Buchvorstellung mit der Rezepteübersicht) ist der Apfel Chiffon.
Zart und saftig mit feinem Apfelaroma, so kommt er daher und hat uns wunderbar geschmeckt.

Zutaten für eine 17er Chiffon Cake Form

45 g Eigelb
23 g Zucker A
28 g geschmacksneutrales Pflanzenöl
42 g Apfelsaft
84 g Apfelkompott
65 g Mehl
1 TL Backpulver (eher weniger)
90 g Eiweiß
28 g Zucker B
1/4 TL Zitronensaft

Apfelkompott
200 g Äpfel (netto)
10 ml Zitronensaft
25 g Zucker

Vorbereitung

Die Äpfel in grobe Stücke schneiden und mit Zitronensaft und Zucker im Topf weich kochen.
Zum Ende hin bei etwas höherer Hitze die Flüssigkeit verdunsten lassen.
Vom Feuer nehmen und die weichen Äpfel durch ein Sieb drücken. Davon die 84 g abnehmen.

Eier trennen.
Eiweiße abwiegen und in eine große Schüssel geben. Die Schüsel mit dem Eiweiß für 15 - 20 min in den Gefrierschrank stellen, so dass das Eiweiß am Rand leicht anfriert.
Passt die große Schüssel nicht ins Gefrierfach, nimmt man für das Eiweiß eine kleine Schüssel. Die große Schüssel kühlt man dann im Kühlschrank.
Eigelbe in eine mittelgroße Schüssel geben.

Öl in eine mittelgroße Schüssel geben.
Apfelsaft erhitzen.
Mehl mit Backpulver gut vermischen und sieben.
Zitrone auspressen, Saft sieben.
Zucker A und B abwiegen.
Chiffonform bereitstellen.

Ofen auf 180°C vorheizen.

Zubereitung

Eigelb verrühren, Zucker A hinzufügen und sofort mit dem Schneebesen vermischen.
Es reicht, wenn beides nur verrührt wird. Das Eigelb soll nicht weiß-schaumig aufgeschlagen werden.

Den heißen Apfelsaft zum Öl geben und verrühren. Diesen Mix in die Eigelbmasse rühren, aber nicht aufschlagen.
Anm.: Durch die Wärme löst sich der Zucker besser.

Apfelmus in die Eigelbmasse einrühren.

Das Mehlgemisch einrühren.

Zum angefrorenen Eiweiß etwa 1 TL von Zucker B zugeben.
Mit den Quirlen des Handrührgeräts bei langsamer Geschwindigkeit zerschlagen.
Dann auf hohe Geschwindigkeit schalten, den Zitronensaft hinzufügen und 2 - 3 min weiterschlagen.
Die Hälfte des Zuckers B zugeben. Etwa 1 min weiterschlagen.
Den restlichen Zucker hinzufügen und etwa 1 min weiterschlagen.
Den Eischnee steif schlagen, so dass er schön satt glänzt. (Insgesamt sollte man so 4 - 5 min aufschlagen.)
Anm. Fotos gibt es beim Vanilla Chiffon.

1/3 vom Eischnee mit dem Schneebesen in die Eigelbmasse behutsam einrühren.
Das zweite Drittel unterheben. Der Schneebesen sollte möglischt groß sein. Oder man arbeitet mit Schaber.
Durch langes Stehen verfestigt sich der Eischnee. Am besten man rührt ihn kurz glatt, bevor man ihn zur Eigelbmasse gibt.
Das letzte Drittel am besten mit Schaber unterheben. Darauf achten, dass sich keine Schneenester bilden.

Die Masse in die ungefettete Form füllen.


Im vorgeheizten Ofen bei 180°C O/U-Hitze etwa 25 min backen.

Den Kuchen nach dem Backen sofort erhöht verkehrtherum vollständig abkühlen lassen.

Dann aus der Form lösen. Dazu einen Holzspieß oder eine Palette zwischen Kuchenform und Kuchen hineinstecken und langsam mit einer hoch und runter Bewegung den Kuchen vom Rand lösen.
Äußere Form durch Herausdrücken entfernen. Dann den Kuchen auf die gleiche Weise vom Boden lösen.


Das Rezept stammt aus dem Buch "はじめての手作りお菓子 Home made sweets", das ich im Einleitungspost (Buchvorstellung) zu dieser Reihe vorgestellt habe.

Motto: Backen wie in Japan.^^

Kommentare:

  1. Hmm, wenn ich deine leckeren Rezepte immer lese, läuft mir so das Wasser im Mund zusammen. Schade, dass ich grad kaum Zeit zum Backen hab, aber irgendwann will ich auch mal einen deiner Chiffons nachbacken. しかも、日本のお菓子だから、懐かしいなぁ。

    Viele Grüße
    Christina

    P.S. Ich glaub in deinem Rezept hat sich ein kleiner Zahlendreher eingeschlichen: In der Zutatenliste schreibst du 84g Apfelkompott und bei der Vorbereitung soll man 48g abnehmen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsache. Danke schön für den Hinweis. Ich hab's korrigiert.
      Wenn es Probleme beim Backen gibt, einfach melden.^^

      Löschen
  2. Also eins weiß ich, wenn ich in Japan bin back und koch ich hier deinen halben Blog durch. :D Hi, hi. Da freu ich mich schon drauf. Meine Chiffon Cake Form wartet schon auf mich. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat deine Küche drüben einen Ofen? Ist ja in Japan nicht selbstverständlich.

      Löschen
  3. Ich war schon ganz gespannt auf das Rezept, nachdem du es auf dem Wochenrückblick gezeigt hast ^^ Ich hoffe, bei uns ist nicht die ganze Woche so brütende Hitze, damit ich ihn testen kann.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gutes Gelingen. Der wichtigste Punkt ist, dass der Apfelkompott ncht saftet.

      Löschen
    2. Danke für den Tipp! ^^ Ich hab geschummelt und Apfelmuß gekauft. Der Chiffon schmeckt soooo lecker!

      Löschen
  4. Sehr schön!
    Mir ist gerde einer total missglückt! (Liegt vermutlich daran, dass ich den neuen Ofen noch nicht so einschätzen kann) Schade drum! aber die Teile die durch waren waren sehr lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schade. Aber ihr werdet sicher bald den Ofen im Griff haben.

      Löschen