Freitag, 31. Mai 2013

Juli 1981, Heimaturlaub Teil 1

Unser großer Sommerurlaub steht an und wir sind alle ganz aufgeregt. Seit Jahren die erste große Flugreise. Es geht nach Deutschland! Daher werden die folgenden Bilder für euch wohl eher langweilig werden. ^^;;
Für uns war es das große Abenteuer.

Zufälligerweise habe ich letzte Woche von meiner Kusine alte Briefe zugeschickt bekommen, die sie beim Sichten des Nachlasses ihrer verstorbenen Eltern gefunden hat. Es sind Briefe von mir aus der Zeit in Japan an meine Patentante.

In einem Brief schrieb ich ihr vor der Reise:


Die Gründe sind unbekannt (mein Vater weiß es nicht mehr), aber mein Vaetr fliegt erst einen Tag nach uns über Singapore nach Japan.
Meine Mutter fliegt mit uns Kindern vor. Abflug in Narita. Dann geht es mit der Lufthansa nach Anchorage zum Zwischenstopp (Auftanken des Flugzeugs) und weiter nach Hamburg, wo wir in eine kleine Maschine von PanAm steigen, mit der wir am 1. Juli 1981 um 7:40 Uhr in Berlin Tegel landen.


Meine Patentante und Familie nehmen uns in Empfang und wir fahren erst einmal zu ihnen, wo uns ein sehr leckeres Frühstück erwartet. (Das mit dem leckeren Frühstück steht in einem späteren Brief.^^)

Am nächsten Tag holten wir unseren Papa vom Flughafen ab und am 3. Juli gab es einen Stadtbummel durch die Innenstadt von Berlin.


Leider steht bei der Karte nicht bei, wann das "... und heute" ist.

3. Juli 1981
4: Juli 1981: Besuch bei den deutschen Großeltern in Kladow am Wannsee.


Der Juli ist geprägt von Besuchen von Verwandten, Freunden und Bekannten.

An ein Ereignis kann ich mich noch erinnern. In der Woche vom 6.7. bis 10.7. etwa übernachtete ich bei meiner Tante Gisela. Im Wohnviertel dort gab es einen kleinen Supermarkt und ich weiß noch, wie ich meine Pfennige zählte und mir ganz glücklich eine Duplo-Stange als erste deutsche Süßigkeit kaufte.
Mmmh, das schmeckte. Mittlerweile mag ich Duplo und Co überhaupt nicht mehr. :-P

Am 20. Juli 1981 fuhren mein Papa und ich nach Hamburg.


Von Hamburg-Altona aus trennten sich unsere Wege und ich fuhr weiter zu meiner damaligen Freundin Yoshiko, und mein Vater besuchte Bekannte/Verwandte und fuhr vor mir zurück nach Berlin.

An meinen Besuch bei Yoshiko (20.7. - 27.7) habe ich kaum Erinnerungen. Yoshiko (Halbjapanerin wie ich) habe ich in Japan kennengelernt. Wir waren in der 4. und 5. Klasse beste Freundinnen. Danach zog ihre Familie nach Hamburg und wir hielten Briefkontakt.
Abends, wenn wir im Bett lagen, erzählte Yoshiko mir Jungs-Geschichten. Daran kann ich mich noch gut erinnern, denn solche Geschichten hatte ich noch nie gehört. Ja, ich bin sehr wohlbehütet aufgewachsen (ganz die Pfarrerstochter :-P) und ein echter Spätzünder gewesen.
Da ich zu dem Zeitpunkt keine Kamera besaß, habe ich leider auch keine Fotos.

Während ich in Hamburg war, haben meine Geschwister mit Verwandten u.a. den Berliner Zoo besucht.
Da die vier älteren Verwandten bereits verstorben sind, möchte ich in Andenken an sie die folgenden Bilder in meinen Post aufnehmen.

Im Berliner Zoo vor dem Panda-Gehege

Damit ging der Juli 1981 zu Ende.
Anfang August fuhren wir innerhalb des Heimaturlaubs in den Familienurlaub. *g*
Aber davon berichte ich im nächsten Post.

Kommentare:

  1. Du hattest aber eine ordentliche Handschrift - alle Achtung. Ich finde es auch immer sehr schön in alten Erinnerungen zu schwelgen.

    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist zwar viel Arbeit, die alten Unterlagen und Bilder zu sichten, aber es ist der Mühe wert.

      Löschen