Donnerstag, 23. Mai 2013

Aprikosengrütze mit Zimtsahne


Beim Einkaufen haben mich schöne reife Aprikosen angelacht und so nahm ich sie mit und bereitete mir vergangenen Dienstag dieses äußerst delikate Dessert zu.

Das Rezept stammt von der Spitzenköchin Doris-Katharina Hessler, die vor allem dafür bekannt war, dass sie ausnahmslos mit natürlichen Lebensmitteln arbeitete.
Mir hat das Gericht so gut geschmeckt, dass ich nicht mit Essen aufhören konnte. ^^

Zutaten für 4 Personen

1 kg vollreife Aprikosen
Saft von 1 Zitrone
4 cl Aprikosenlikör (ich hatte Apricot Brandy)
1/4 l Weißwein (ich hatte einen Chablis)
80 g - 100 g Fruchtzucker
6 Blatt weiße Gelatine
200 g Sahne
3/4 TL gemahlener Zimt
ca. 20 g Fruchtzucker

Zubereitung

Aprikosen halbieren (ich schäle sie auch) und entkernen.
Die halbe Menge davon in einen Topf geben.
Zitronensaft, Likör, Wein und Fruchtzucker dazugeben. Zusammen aufkochen lassen.
Die restlichen Aprikosen vierteln.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Die gekochten Früchte mit der Flüssigkeit zusammen pürieren.
Gelatine ausdrücken und in das heiße Aprikosenpüree einrühren, bis es sich auflöst.
Die Aprikosenviertel zugeben und untermengen.
Die Aprikosengrütze 2 - 3 Stunden kühl stellen.
Zimt und Fruchtzucker mischen.
Sahne steif schlagen und dabei den Zimtzucker nach und nach zugeben.

Die Grütze auf tiefen Tellern anrichten, mit Zimtsahne ausgarnieren und restliche Zimtsahne so dazu reichen.

Ich habe noch eine Kinderportion angerichtet.


Allerdings war der Geschmack dann doch nicht so kindgemäß. Mehr für mich. :-D

Quelle: Hessler, Doris-Katharina, Naturküche für Genießer, Menü Gourmet Reihe, Mosaik Verlag, München, 1992

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen