Sonntag, 3. März 2013

Sashimizushi nach chinesischer Art 中華風刺し身ずし


Ein schönes Sushi-Gericht, bei dem der rohe Fisch in einer Sesam-Marinade eingelegt wird.
Dazu kommt fein geschnittenes Gemüse und alles wird dekorativ auf Sushi-Reis angerichtet.
Ein komplettes Gericht, zu dem man nichts weiter braucht. Höchstens viuelleicht noch eine Suppe wie die Kakitamajiru.

Das Rezept hierfür stammt aus meinem Buch "Okazu irazu no Takikomi, Châhan, Donburi-mono", das Reisgerichte vorstellt, die keinerlei Beilagen mehr bedürfen.

Im Rahmen meiner Vorstellung von japanischen Reisgerichten möchte ich Euch dieses Gericht vorstellen.
Wer rohen Fisch scheut, kann den marinierten Fisch auch in der Pfanne kurz Farbe nehmen lassen.
Ebenfalls sehr köstlich.

Zutaten für 4 Personen

Sushireis
300 g japanischer, polierter Reis
1 Kombustreifen in der Größe von etwa 1/2 Postkarte
(alternativ: etwas Kombu-Dashi-Pulver, ansonsten notfalls weglassen)
1 EL Sake (Reiswein)
ca. 500 ml Wasser (Menge ist abhängig von der Reissorte)

3 EL Reisessig
ca. 1,5 EL Zucker (fein)
ca. 1,5 TL Salz

300 g weißfleischiger Fisch, der für Sashimi geeignet ist wie Meerbrasse, Heilbutt, Flunder
(ich hatte Heilbutt)

Marinade
1/2 EL weißer, gerösteter, grob zermahlener Sesam
1/4 TL Salz
1 Prise Pfeffer
1,5  EL Sojasoße
1 EL Sesamöl (aus geröstetem Sesam)

1/2 Gurke
40 g Möhre
7 cm Stangensellerie (habe ich weggelassen)
7 cm vom weißen Teil einer Porreestange (habe ich weggelassen)
Koriander (habe ich durch Kerbel ersetzt)

Dressing
1 EL Zitronensaft
1 EL Sojasoße

Zubereitung

Achtung: Fisch für den rohen Verzehr sollte zwar sehr frisch sein, muss aber trotzdem vor Verzehr bei etwa -20°C mind. 24 h eingefroren werden, um etwaige Würmer abzutöten.

Sushireis erstellen.

Die Zutaten für die Marinade miteinander verrühren.
Den Fisch in dünne Scheiben schneiden und gute 15 min oder auch länger marinieren.
Gurke diagonal in 4 cm lange, ganz dünne Scheiben schneiden und diese wiederum in dünne Streifen schneiden.
Möhre, Sellerie und Porree ebenfalls in 3 - 4 cm lange feine Streifen schneiden.
Die Zutaten für das Dressing verrühren.

Sushireis (damit meine ich den fertig gesäuerten Reis)  auf vier Schalen verteilen, das Gemüse darauf dekorativ anrichten, den Fisch darauf geben und mit Koriander ausgarnieren.
Das Gemüse mit dem Dressing beträufeln.

Kommentare:

  1. Mmmm lecker - Heilbutt habe ich bisher noch nicht als Sushi gegessen, da werde ich mich mal dran trauen. ^.^

    AntwortenLöschen
  2. Lecker, lecker! Dieses gericht ist definitiv nach meinem Geschmack!! *yummy*

    LG, Jade

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.