Samstag, 26. Januar 2013

In Knoblauchöl gebratene Soba mit Umeboshi


Dieses Gericht habe ich auf Midori's Blog entdeckt, einem meiner Lieblingsblogs, der vor kurzem ein Jahr geworden ist.
Dort findet ihr das Originalrezept. Ich habe es meinem Geschmack etwas angepasst.

Zutaten für eine Mari-Portion

50 g Soba
100 g Kuro Shirataki
80 g Brokkoli
1 EL Öl
1/2 Knoblauchzehe
Salz
1 - 2 Umeboshi
ein paar Spritzer Zitronensaft
1 TL Sesam, geröstet

Zubereitung

Soba nach Packungsanleitung kochen. Mit kaltem Wasser gut die anhaftende Stärke abspülen.
Shirataki abspülen, mit kaltem Wasser im Topf aufsetzen, zum Kochen bringen und etwa 3 min kochen lassen. Abseihen. Mit der Schere auf essbare Länge schneiden.
Brokkoli gar kochen.
Knoblauch in dünne Scheiben schneiden.
Umeboshi klein hacken.
Öl mit Knoblauch und Salz bei niedriger Hitze aromatisieren, dann den Knoblauch entfernen.
Nudeln und Shirataki im Knoblauchöl schwenken, Brokkoli zufügen und alles vermengen und auf Esstemperatur bringen.
Hitze aus.
Umeboshi hinzufügen, ein paar Spritzer Zitronensaft darübergeben und das Gericht mit geröstetem Sesam bestreuen.

Benutzte Zutaten:

Soba
Foto wird nachgeliefert, gehe Montag wieder einkaufen


Shirataki
hatte die dunklen









Umeboshi
Ich habe schon mehrere hierzulande erhältliche Sorten probiert (jedoch bei weitem noch nicht alle) und die schmecken mir bisher am besten.









Thema: vegan

Kommentare:

  1. Oh, ich wußte gar nicht, daß es Shirataki auch in dunkel gibt.
    Aber das sieht sehr kalorienarm aus. Sollte ich wirklich mal machen. Öfters.
    _(-.-)_

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leichte, gesunde Küche.^^
      Hm, sollte ich auch öfters machen. Kann ja nicht jeden Tag Sushi essen. *g*

      Löschen
  2. Hmm das würd ich auch gern mal kosten.
    Wenn ich das nächste Mal Shirataki bekomme gibt es das bei uns auch.. aber ohne Knoblauch. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, gerade der Knoblauch gibt das gewisse Etwas. :)

      Löschen