Donnerstag, 8. November 2012

Spitzbuben


Diese Spitzbuben schmecken vielleicht nicht ganz so fein wie die von Herrn Siefert, aber sie haben einen schönen vollmundigen Geschmack und der Teig lässt sich mühelos verarbeiten.

Zutaten für ca. 56 Plätzchen von einem Durchmesser von etwa 4,5 cm

300 g Mehl
100 g geschälte, gemahlene Mandeln
150 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Pä. Vanillezucker
abgeriebene Schale einer Zitrone
200 g weiche Butter
1 Ei (Gr. M)

200 g rotes Johannisbeergelee
1 TL Zitronensaft
Puderzucker

Zubereitung

Aus den Zutaten einen Mürbeteig kneten, in Folie wickeln und 2 h kalt stellen.

Teig 3 mm dick ausrollen. Plätzchen ausstechen. Die Hälfte der Plätzchen mit Löchern versehen.
Plätzchen auf Bleche mit Backpapier legen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C  12 min hellgelb backen.

Gelee mit dem Zitronensaft glattrühren und auf die Plätzchen ohne Loch geben.


Plätzchen mit Loch aufsetzen und leicht andrücken.


Plätzchen mit Puderzucker abstauben.


Die Plätzchen halten sich ca. 1 Woche und schmecken am besten, wenn sie einen Tag durchziehen konnten.

1 Kommentar:

  1. :D Das Rezept verwende ich auch :)
    Heute selbst gebacken :) Sehr lecker... und bei uns halten die sich keine Woche!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.