Samstag, 3. November 2012

Sieferts Muskaziner



Das nächste Rezept im Buch sind die Muskaziner. Von ihnen habe ich bisher noch nicht gehört und so bin ich sehr neugierig.
Da es im Buch kein Foto zu diesem Rezept gibt, habe ich im Internet nach Muskaziner gegoogelt und wurde glücklicherweise fündig. Vom Aussehen her schlichte Eigelbmakronen, die als Gewürze Macis und Muskatnuss enthalten.

Die Konsistenz ist fest, aber nicht hart, und man musste zumindest bei meinen schon kräftig kauen. Beim Kauen enfaltet sich dann der feine Muskat-Geschmack.
Ich denke, dass meine Masse etwas (?) zu fest geworden ist, denn im Rezept steht, man solle die Masse mit einem Spritzbeutel aufdressieren. Ich konnte meine Masse mit den Händen zu Kugeln formen und auf die Oblaten setzen und andrücken.

Geschmacklich sehr apart. (Ich würde noch Zitronenschale mit rangeben.)
Trotzdem würde ich persönlich eher nach einem anderen Plätzchen greifen.


Das Rezept hierfür gibt es im Buch "Weihnachtsbäckerei, Meine Backrezepte für die Weihnachtszeit" von Bernd Siefert vom Tre Torri Verlag.

1 Kommentar:

  1. Ich Teile hie deine Meinung, dass Zironenschale den Plätzchen gut tun würde fand sie ziemlich süss aber mochte den Muskat sehr. Klaus steht nicht besonders auf Muskat und er fand sie etwas fest aber die süsse fand er (natürlich) super.

    AntwortenLöschen