Sonntag, 11. November 2012

Sieferts Michelstädter Rathausspatzen


Warum dieses Gebäck so heißt, weiß wahrscheinlich nur Herr Siefert selbst. Informationen hierzu und zu dem Gebäck habe ich keine gefunden.

Brioche-Formen werden mit Blätterteig ausgelegt und mit Konfitüre und einer Makronenmasse gefüllt.
Als Dekoration wurde ein Vogel aus Eiweißglasur empfohlen. Das ist aber gar nicht mein Fall. Das wird doch viel zu süß. Schließlich ist dieses Gebäck schon so süß genug. Daher habe ich als Hingucker einfach einen Vogel aus Marzipan geformt. Den kann man einfach beiseite stellen.

Mein Sohn fand den Vogel übrigens "voll cool". ^^

Das Gebäck schmeckt wunderbar. Ein Stück habe ich noch warm sofort aufgenascht. Eigentlich wollte ich nur eine Hälfte probieren, aber dann musste die andere Hälfte auch gleich dran glauben und für das Anschnittbild habe ich dann einen weiteren "Spatzen" aufgeschnitten.


Ich habe zwei Größen hergestellt. Eine Größenangabe gibt es im Buch nicht, aber ein Foto, aus dem ich entnehme, dass die "Spatzen" so groß sind wie das Küchlein, auf dem mein Marzipanvogel sitzt (rechtes Förmchen, Bild unten).


Für den Blätterteig kann ich wärmstens den von moin empfehlen.


Die Förmchen werden mit dem Blätterteig ausgekleidet.


Dann die Makronenmasse hergestellt und die Konfitüre glatt gerührt.


Förmchen mit Konfitüre und mit der Masse füllen.

Und abbacken.


Ein wirklich sehr leckeres Gebäck, das uns allen dreien sehr gut schmeckt.
Statt Blätterteig kann man auch Mürbeteig nehmen, steht im Buch. Doch ich finde, dass gerade der Blätterteig dabei dem Gebäck das gewisse Etwas gibt.

Das Rezept hierfür gibt es im Buch "Weihnachtsbäckerei, Meine Backrezepte für die Weihnachtszeit" von Bernd Siefert vom Tre Torri Verlag.

Kommentare:

  1. Ui den Vogel finde ich wahnsinnig beeindruckend, hab ja eine kleine Künstlerin zur Freundin. :)

    AntwortenLöschen
  2. Könnte ich den Blätterteig auch in Silikon-Muffin-Förmchen geben oder sollten es lieber kleine Aluförmchen sein? Oder hast du noch einen anderen Vorschlag?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn, dann Muffinförmchen aus Metall. Ich habe so meine Bedenken, dass der Blätterteig in der Silifonform knusprig wird. Normalerweise wird Blätterteig auf Schwarzblech gebacken. Ich hate schon mit meinen hellen Förmmchen etwas Probleme und musste den Teig noch ohne Form weiterbacken, damit er schön blättrig wird.
      Hast du das Buch auch?

      Löschen
    2. Danke für den Tipp. Nein das Buch habe ich nicht. Finde aber, es ist ein sehr schönen Rezept vom optischen aber auch wohl vom Geschmack. ^___^ Verlasse mich da mal ganz auf deine Geschmacksknospen. ;)

      Löschen
  3. habe sie nicht ausprobiert, aber ich glaube herr siefert hat sich das von englischen bakewell tarts bzw. cherry bakewells abgeguckt, kannst du ja mal googeln, sehr lecker:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oder bei den leipziger lerchen...

      Löschen
    2. Gerade mal nach Leipziger Lerchen gegoogelt, da ich den Namen nicht kannte. Tatsache! Sie sehen ja fast genauso aus.
      Danke schön, elena.

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.