Dienstag, 18. September 2012

Toastmuffins


Diese Toastmuffins aus der aktuellen Lecker Bakery machen derzeit überall ihre Runde und auch ich habe sie schon mehrmals gebacken, denn sie sind schnell zubereitet und einfach lecker.

Zutaten pro Muffin

1 Scheibe Toastbrot
1 TL weiche Butter/ Margarine
1 Scheibe Frühstücksspeck/ Schinkenspeck
1 Ei (Gr.S)
Salz und Pfeffer

Anm.: Laut der Lecker Bakery kommt in ein Toastförmchen ein ganzes (kleines) Ei rein wie auf dem oberen Toastmuffin zu sehen ist. Das finde ich allerdings zu viel. Auch mag Kazu Eigelb nicht so sehr. Daher habe ich zwei Eier verquirlt und auf die anderen drei Förmchen verteilt.
Meine Männer lieben sie mit einem Klecks Ketchup. Schnittlauchröllchen passen auch noch sehr gut.
Ich finde sie sehr lecker, wenn man den Schinken durch Räuchertôfuscheiben ersetzt. 

Zubereitung:

Laut Lecker Bakery sollen die Toastscheiben mit einer Teigrolle möglichst dünn ausgerollt werden.
Da mir das nicht behagte, habe ich die Toastscheiben einfach halbiert.
Aus drei mach sechs^^
Die Scheibe wird mit 1 TL Butter einseitig bestrichen.
Muffinblech oder Ramequin-Förmchen (meine Wahl) dünn fetten.
Mit der Toastscheibe (gefettete Seite nach unten!) die Form auslegen.
Ich habe mit den 6 Scheiben fünf Ramequin-Förmchen ausgelegt und aus der sechsten Scheibe Kreise ausgestochen und diese in die Förmchen mit reingelegt, um den Boden wieder dicker zu machen.

In die Toastmulde legt man eine Scheibe Bacon (oder ähnliches, oder 3 dünne Scheiben Räuchertôfu) und gibt darauf ein Ei.

Das Ganze wird bei 200 °C O/U-Hitze (vorgeheizt) 12 - 15 min gebacken.
Nach dem Backen die Toastmuffins etwas in der Form abkühlen lassen. Dann lassen sie sich leichter aus der Form heben.
Mit etwas Salz und Pfeffer würzen, evt. mit Schnittlauchröllchen bestreuen und z.B. Ketchup dazu reichen.

Kommentare:

  1. die sehen echt gut aus, die werde ich uns mal am Wochenende zaubern, ich habe zwar keine Muffinform, aber etwas stabilere Silikonförmchen, ich hoffe das wird auch klappen^^

    AntwortenLöschen
  2. Ach ok, die meintest du... Joa, wär schon schön da eine vegane Alternative zu finden.^^

    AntwortenLöschen
  3. Sieht ja extrem legger aus, probier ich aus, wenn mich mein Kind mal wieder heimsucht. Bei dem muss ich mir immer was zum Frühstück einfallen, sonst steht er erst mittags auf *g*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.