Mittwoch, 25. Juli 2012

Crêpes-Auflauf mit Kirschen


Etwas aufwendig, aber wir fanden, es lohnt sich. Die Crêpes für diesen Auflauf eignen sich nicht zum So-essen, da sie meines Erachtens zu geschmacklos und zu teigig sind. Erst in Verbindung mit der Eiercreme des Auflaufs und durch das nochmalige Backen wird es eine runde Sache. Man kann sicherlich auch ein anderes Crêpes-Rezept hierfür verwenden.
Unsere Standard-Crêpes (wenn es nur Crêpes bei uns gibt) mache ich übrigens nach dem Rezept von Nekobento.

Zutaten

Crêpes
100 g Mehl
2 Eier
250 ml Milch
Salz

Auflauf
40 g Butter
40 g Zucker
4 Eier
125 ml Milch
125 ml Schlagsahne
350 g Schattenmorellen ohne Stein, abgetropft

Kirschsoße
Ca. 300 ml Kirsch"saft" von den Schattenmorellen
ca. 1 EL Speisestärke
ca. 1 EL Zucker
Zimt
Vanillezucker

Zubereitung

Crêpes
Mehl sieben, in Schüssel geben, nach und nach mit Eiern, Milch und Salz verrühren.
Dünne Crêpes backen.
--> Pfanne leicht erhitzen, dünn einfetten, so viel Teig hineingießen, dass der Boden gerade bedeckt ist. Beim Hineingießen die Pfanne bewegen und so den Teig verlaufen lassen. Wenn sich der Rand problemlos lösen lässt, wenden und die andere Seite noch etwa 15 sec backen (bei zu dick gewordenen Crêpes natürlich etwas länger).

Auflauf
Weiche Butter mit Zucker aufschlagen,
Eier nach und nach einrühren.
Milch und Sahne einrühren.
Auflaufform fetten.
Crêpes in Streifen schneiden.
Crêpes-Streifen und Kirschen in der Auflaufform verteilen, die Eiermasse darübergießen.

Im auf 180°C O/U-Hitze vorgeheizten Ofen ca. 40 min backen.


Kirschsoße
Speisestärke mit Zucker verühren und mit 2 EL kaltem Wasser anrühren.
Kirschsaft zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen. Die angerührte Stärke einrühren.
Und unter Rühren nochmals kurz aufkochen lassen.
Mit Zucker, Vanillezucker und Zimt nach Belieben abschmecken.
Wenn einem die Sauce zu dünn ist, rührt man wieder ein wenig Stärke an und gibt diese nach und nach unter Rühren dazu und kann so seine eigene Sämigkeit bestimmen.

Der Auflauf kann nach dem Backen natürlich auch noch mit Puderzucker bestäubt werden.
Das kommt vor allem dann gut, wenn man keine Soße dazu reicht.




Kommentare:

  1. Der Auflauf klingt ja sehr lecker, auch wenn sich das Rezept sehr gehaltvoll liest. Aber nichtsdestotrotz kommt der Auflauf auf meine das-muss-ich-probieren-Liste. ^.^

    AntwortenLöschen
  2. Einen Crepes-Auflauf seh ich jetzt auch zum ersten Mal, interessant!^^ Kann man bestimmt auch veganisieren. ;) Hach, auf deinem Blog entdeckt man auch immer wieder neue spannende Dinge... :)

    AntwortenLöschen