Montag, 26. März 2012

Yôkan aus Shiroan



Yôkan (Bohnengelee) sind die weißlichen Blumen, die ich um die Ogura Milk Kan gelegt habe.

Zutaten (leicht herstellbare Menge):

2 g Kona-Kanten (Agar-Agar in Pulverform)
140 ml Wasser
60 g Zucker
70 g Shiro-Koshian (weißes feines Bohnenmus)
Lebensmittelfarbe + Wasser verrührt

Zubereitung

Wasser und Agar Agar in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze erhitzen. Wenn das Agar Agar Pulver gelöst ist, den Zucker einrühren. Zum Kochen bringen und 30 Sekunden köcheln lassen.
Vom Feuer nehmen und das Shiroan einrühren.
Wieder bei mittlerer Hitze erhitzen und einmal aufkochen lassen.
Die Masse in eine Schüssel umfüllen.
Wenn sie etwas abgekühlt ist, nach Belieben einfärben.
(Anm.: Ich wollte meine Kirschblüten rosa färben, doch meine einfache, rote Lebensmittelfarbe färbte mein Yôkan eher gräulich/eisblau. Und Unmengen von Farbe wollte ich jetzt nicht zugeben.)
In eine eckige Form gießen, so dass der Boden etwa 2 mm hoch bedeckt ist, wenn man Dekor-Elemente herstellen möchte, oder etwa 5 mm dick oder dicker, wenn man ihn so wie ich zum So-Essen anbieten möchte.
Die Masse wird bei Zimmertemperatur fest.
Wenn sie fest ist, kann man nach Belieben verschiedene Formen ausstechen.

Anm. Ich hatte mir das Shiro-An selbst hergestellt aus den weißen Bohnen der Firma Davert. Allerdings weiß ich gar nicht mehr, ob es die normalen oder die Riesenbohnen waren.

Kommentare:

  1. wenn wir das nächste mal zusammen einkaufen sind, kannst du mir das japanische kanten zeigen bitte?^^ weis nich ob das mit dem thailändischen so gut wird...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab das thailändische jetzt gefunden, aber dann doch nicht gekauft. Bin immer so skeptisch bei solchen Artikeln.^^;;

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.