Mittwoch, 11. Januar 2012

Choco-Banana Chiffon Cake


Das Foto habe ich leider überlichtet. In real ist der Kuchen so braun wie auf dem Foto des Geburtstagstischs.



Ein paar einleitende Worte zum Chiffon Cake habe ich bei meinem ersten gebloggten Chiffon Cake, dem Walnuss Chiffon Cake, geschrieben.

Zutaten für eine Chiffon Cake Form von 17 cm Durchmesser

3 Eigelbe (ca. 60 g, ich empfehle Größe L)
50 g Zucker
70 ml Wasser
50 ml Öl (ich nehme Bio-Rapsöl)
75 g Mehl Type 405 (natürlich kann man auch Hakurikiko nehmen, ich nehme das 405er)
15 g Kakao (zum Backen)
1,5 TL Weinstein-Backpulver (man kann auch normales Backpulver nehmen, es geht auch gänzlich ohne, Ungeübten würde ich jedoch die Verwendung von Backpulver empfehlen)
1 große Banane
2 TL Zitronensaft (frisch gepresst)
4 Eiweiße (ca. 140 g, ich empfehle Eier der Größe L)
40 g feiner Zucker

 Vorbereitung

Die Banane mit der Gabel zerdrücken und mit dem Zitronensaft beträufeln.
Mehl, Backpulver und Kakao vermischen.
Alle Zutaten abwiegen und bereit stellen.
Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.



Zubereitung:

Eigelbe mit Zucker cremig weiß schlagen, bis die Masse sämig herabfließt und sich wie ein Band hinlegt.


Wasser einrühren. Dann das Öl einrühren.


Mehl-mix hineinsieben und untermengen.


Ich benutze dazu erst die Quirls vom Mixer, ohne dass dieser an ist, und wechsle dann zum Schaber. Ungeübte können das Mehl bei unterster Stufe des Mixers für ein paar Sekunden einrühren.
Banane einrühren.

Die Eiweiße zuerst langsam schlagen, bis lauter Bläschen entstehen. Ca. 30 sec.
Dann schnell schlagen, bis lauter solche groben Bläschen entstehen.


Das ist der Moment, in dem man den hellen Zucker (40 g) zugibt. Am besten erst einmal ein Drittel (also ca. 13 g) der Menge.
Dann nach und nach den Rest.
Weiter schlagen, bis man ganz feine Bläschen erhält.


Jetzt ist das Eiweiß bis etwa 80% aufgeschlagen.

Etwa ein Drittel des Eischnees unter die Eigelbmasse rühren.
Dann nochmals kurz das restliche Eiweiß schlagen und dieses dann am besten in zwei Etappen unter die Eigelbmasse ziehen.

Die Masse mit etwas Abstand an einer Stelle in die Form (die Form wird nicht gefettet!) fließen lassen. Oberfläche behutsam glatt streichen.

Bei 170 - 180°C etwa 35 - 40 min backen.

Den Kuchen verkehrt herum auskühlen lassen.
Wenn er ausgekühl ist, kann man ihn wieder umdrehen. Am besten lässt man ihn gut verpackt noch einen Tag, bzw über Nacht ruhen, bevor man ihn aus der Form holt.


Der Kakao macht den Kuchen schokoladig, die Banane ihn saftig. Daher ist er besonders bei Kindern sehr beliebt.

Kommentare:

  1. Der Kuchen ist ja wie für mich gemacht, ich liebe Banane im Teig und schokoladig ist auch super. Ich habe leider keine Chiffon Cake Form, kann man eigentlich eine Springform mit Rohrboden verwenden? Ist ja eine ähnliche Backform. Ich darf mir nämlich keine neuen Backformen mehr kaufen. Ich habe einen Deal, wenn ich etwas neues kaufe, muss was altes aussortiert werden und das fällt mir so schwer ;-)

    AntwortenLöschen
  2. also ich find er sieht lecker aus =)
    ist das kazus lieblingschiffon?

    AntwortenLöschen
  3. Ja, es geht auch mit so einer Form. Nur sollte diese wenn möglich nicht antihaft-beschichtet sein (und nicht eingefettet werden), da man den Kuchen verkehrtherum abkühlen lässt. Nicht dass der Kuchen herausplumpst.
    In der Regel lässt sich der Kuchen gut von der Form lösen, wenn er abgekühlt ist.
    Ansonsten halt so auskühlen lassen. Dann fällt der Kuchen zwar durch das Eigengewicht etwas in sich zusammen und die Krume ist kompakter, aber er ist immer noch fluffiger als man es sonst kennt.
    So sagen es zumindest die Tester. Ich habe ihn selbst noch nicht in einer Rohrbodenform gebacken.

    AntwortenLöschen
  4. Zumindest war es mal einer seiner Lieblingschiffonkuchen. Vom Matcha neulich hat er jedoch mehr gefuttert.

    AntwortenLöschen
  5. Maaaaari ^^" Jetzt rate mal, wo ich gerade wieder stehe und nicht weiter komme? In der Küche -_- ...
    Öhm, du hast nicht geschrieben, wann die Banane und der Kakao in den Teig kommen. Anahnd des Mehlfotos nehm ich jetzt an. dass es mit dem Mehl zusammen in den Teig gesiebt wird. Aber wann kommt die Banane rein? An der selben Stelle wie die Walnüsse beim Walnuß-Chiffon? =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Asche auf mein Haupt. Das kommt davon, wenn man mit Copy und Paste arbeitet. Der Kakao wird mit dem Mehl vermischt und durchs Sieb eingerührt. Danach die Bananen. habs eingefügt.
      19.00 Uhr geht es bei uns los mit fertig machen fürs Bett. Mein PC war da schon aus. Sorry. Ich geb dir mal meine Handynummer, dann kannst du mich in solchen Fällen an-sms-en.
      Ich bitte vielmals um Entschuldigung für diesen Fehler.
      *schäm*

      Löschen
    2. Dann hab ich es ja richtig gemacht =)
      Ich dachte mir schon, dass bei euch Bettzeit ist ^^" Ist ja nicht schlimm. Ich kann ja nicht erwarten, dass du rund um die Uhr vor dem PC sitzt und wartest, dass ich backe ;-) Der Kuchen ist trotzdem lecker geworden. Hab eine Erdbeersahnecreme genommen und ihn geschichtet wie dein Kaffeechiffon. Gestern Abend war er im trockenen Zustand mit der Erdbeercreme zu mächtig, aber über Nacht ist er durchgezogen und heute ist es besser, aber leider durchnässt -__- Werd ihn nochmal normal in einer Chiffonform nachbacken, wenn ich denn mal eine mir holen kann.

      Löschen
  6. Ohh *-* der sieht aber lecker aus ^^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.