Montag, 19. Dezember 2011

Japanisches Tomatenbrot トマトブレッド


Dieses Brot gehört zu meinen Lieblingsbroten. Es ist super flauschig, schnell gebacken, leicht pikant und sogar vegan.
Es schmeckt jedoch nicht zu sehr nach Tomatensaft, denn ich mag Tomatensaft nicht.

Zutaten für eine Kastenform von 30 cm Länge

350 g Mehl Type 550
1 Päckchen Trockenhefe (7g)
18 g Zucker
250 ml Tomatensaft
6 g Salz
16 g Olivenöl

Zubereitung (bzw so wie ich es mache)

Mehl in eine große Schüssel sieben und mit Hefe und Zucker vermischen.
In die Mitte eine Mulde formen.
Tomatensaft auf ca. 38 °C erwärmen. Nach und nach in die Mulde gießen, dabei mit den Knethaken eines kraftvollen Handmixers mit dem Mehl verrühren. Ca. 4 min kneten.
Olivenöl mit Salz verrühren und zum Teig geben. Weitere 4 min kneten.
Teig aus der Schüssel nehmen, den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche rundformen und zurück in die Schüssel geben. Mit feuchtem Tuch abdecken.
Für die 1. Gare an einem warmen Ort im Zimmer gehen lassen. Bei mir dauert das etwa 50 min.

Dann aus der Schüssel nehmen, nochmals gut durchkneten, um die Gase auszuschlagen.
Den Teig in vier gleich große Stücke teilen (ein Teigling wiegt etwa 160 g) und jedes Stück zur Kugel formen.
Die Kugeln in die eingefettete Kastenform setzen.

Vor der zweiten Gare
Wieder mit einem feuchten Tuch abgedeckt gehen lassen.
Bei der zweiten Gare verträgt der Teig etwas mehr Wärme (ca. 40°C).
Ich fülle meist heißes Leitungswasser in die Teigschüssel, die ja eh abgewaschen werden muss, lege ein Gitter darüber und setze darauf die abgedeckte Backform.
Natürlich kann man den Teig auch wie vorher bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Die zweite Gare dauert in der Regel 30 min.

Währenddessen den Ofen  auf 150°C vorheizen.

Nach der zweiten Gare
Das Brot 10 min bei 150°C backen. Dann die Temperatur auf 185°C erhöhen und weitere 10 - 15 min backen.

Aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.


Mit einem Brotmesser vorsichtig (Brot ist sehr weich) in Scheiben schneiden.
Guten Appetit!


Variation:

Möhrenbrot.
Einfach Tomatensaft durch Möhrensaft ersetzen.


Kommentare:

  1. Bei mir wird Brote nie flauschig-ich bewundere wirklich Deine Backkünste.

    AntwortenLöschen
  2. Das Brot sieht ja wirklich fluffig, dass muss ich unbedingt mal probieren. LG

    AntwortenLöschen
  3. gnnnaaahhh!! war/ist super lecker!!! der tomaten-geschmack ist genau richtig!

    AntwortenLöschen
  4. Sieht lecker aus! Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Wir lieben flauschiges Brot ;) Ich werde demnächst auch noch ein paar meiner Brot-Rezepte posten. Vielleicht ist da etwas für dich dabei :) ich habe auch ein tomatiges Brotrezept, aber da sind noch mediterrane Kräuter drin.

    Danke und viele Grüße

    charsiubau

    AntwortenLöschen
  5. An Brot backen trau ich mich gar nicht ran... leider. :( Sag mal, wann kommt den der Chrismas Cake? ^^ Is ja bald weihnachten. *g*

    AntwortenLöschen
  6. An die Vorposter...ich sage nur schlagen, schmeißen und kneten bis der Arzt kommt^^ Mari hatte da mal ganz tolle videos gepostet...seit ich das so mache werden die brote bei mir auch so flauschig^^ Mari ist ja so lieb die geheimnise dieser welt mit uns zu teilen^^

    AntwortenLöschen
  7. So fluffy I'm gonna die!
    Danke! Danke! Danke!
    Ich habs heute spontan nachgebacken (wodurch ich dann bei dem Tomatensaft etwas improvisieren musste -> Tomatenmarkkonzentrat + Wasser Etwas gewürz).
    Ich werds definitiv wieder tun *-* Es ist sooo lecker *-* so flauschig!
    Dickes Super Duper DANKEschön!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich ja, dass dir das Brot auch gefällt. Das Rezept ist so simpel, wenige Zutaten und dann solch ein Ergebnis. Ich find so was toll.

      Löschen
    2. Und dazu noch Idioten äh... Schneckensicher :) ich find sowas auch toll!

      Löschen
  8. Gerade fertig gebacken! wow! das ist so toll das Brot. Ich war skeptisch, ob ich das Brot nach dem Backen aus der Form bekomme. Aber so leicht ging ein Brot noch nie aus der Form. Super luftig und sehr tomatig! Absolut genial! Ab sofort gehört es definitiv zu meinen Lieblingsrezepten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass es dir auch so schmeckt. ^__^

      Löschen
  9. Oh das Tomatenbrot schaut aber lecker aus! Muss ich unbedingt mal probieren, das Rezept ist abgespeichert!

    AntwortenLöschen
  10. Ui, noch etwas das auf meine Back-Liste kommt, danke für das tolle Rezept :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte schön. Ich bin gespannt, wie es dir schmeckt.
      Hm, eigentlich könnte ich es auch mal wieder backen. :-D

      Löschen
  11. Oh mein Gott, sieht das toll aus! ich habe schon öfter so einfaches Brot gebacken, aber die Idee den Teig zu kugeln und dann erst in die Form zu geben ist super! Das muss ich unbedingt die nächsten Tage ausprobieren!!
    Liebe Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Marli, schön von dir zu lesen. Ich hoffe, der Nachwuchs schläft gut und du bist wohlauf.
      Alles Gute für dich. Mari

      Löschen
    2. Danke, ja der Kleine schläft sehr gut, das ist sehr entspannend. Inzwischen bin ich wieder ziemlich wohlauf, zum Glück.
      Das Brot muss ich unbedingt morgen machen, viellt schreibe ich dann mal einen Post drüber wenn ich darf :)

      Löschen