Donnerstag, 24. November 2011

Süßkartoffel mit Zimt, Kakao oder Koshian


Links: Süßkartoffelrolle mit Azukibohnenmus
Süßkartoffel garen, grob zerstampfen, Koshian so dazugeben, dass man eine Marmorierung erhält, mit Hilfe von Frischhaltefolie und Sushimatte aufrollen, abkühlen lassen, in Scheiben schneiden.
Auf 250 g Süßkartoffel (Gewicht der Kartoffel vor dem Garen) nimmt man etwa 30 g Koshian.

In der Mitte: Süßkartoffelbällchen mit Kakao ummantelt
250 g Süßkartoffel garen (z.B. im Mikrowellenbeutel bei 500 W für etwa 4 min), so lange sie heiß ist schälen und z. B. mit einer Gabel zerstampfen.
2 EL Zucker und 1 EL Butter einrühren.
Aus der Masse Bällchen formen und diese mit Kakao komplett bestäuben.

Rechts: Süßkartoffel mit Zimt ummantelt
250 g Süßkartoffel garen (z.B. im Mikrowellenbeutel bei 500 W für etwa 4 min), so lange sie heiß ist schälen und z. B. mit einer Gabel zerstampfen.
2 EL Zucker und 1 EL Butter einrühren.
Masse in acht Stücke teilen und mit Hilfe von Frischhaltefolie die Stücke zu länglichen Rollen formen, die in etwa wie eine Süßkartoffel aussehen (siehe Foto.)
Die Süßkartoffelimitate komplett mit Zimt einstäuben. Anschließend mit einem Zahnstocher oder so Löcher einstechen, damit das Imitat noch echter wirkt.

Anm.
Uns hat die Version mit Zimt am besten geschmeckt. Wir fanden, dass der Kakao nicht so gut zur Süßkartoffel passt.
Meine Süßkartoffelrolle ist leider auch nicht ganz so schön geworden, da ich die Süßkartoffel etwas zu weich gegart habe.
Koshian ist übrigens Azukibohnenmus ohne Stückchen. Mein Koshian hat mir meine Mutter neulich aus Japan mitgebracht.

Kommentare:

  1. jaaahhh!!! lecker!!! ach manno, jetzt fällt mir ein das ich vergessen hab anko zu kaufen -.- (war vorhin bei vinh-loi^^) aber kann zurzeit eh nich viel schmecken, muss ich halt beim nächsten mal unbedingt dran denken!

    AntwortenLöschen
  2. ahh ich hab ja noch ein wenig chinesisches koshian eingefroren, meinst du damit schmeckt es auch?

    AntwortenLöschen
  3. Keine Ahnung. Im Grunde hängt das Ergebnis vor allem vom Aroma der Süßkartoffel ab.
    Du kannst aber gerne am 4.12. ein leeres Gläschen mitbringen. Dann fülle ich dir etwas vom japanischen Koshian ab und du kannst dann selbst den Vergleich erstellen. Hab eh zuviel koshian da.^^

    AntwortenLöschen
  4. Naja das chinesische ist halt viiiiel süßer^^ Aber leider komme ich auch nur an das ran^^ mein versuch das zeug mal selber zu machen war weniger erfolgreich *g* es hatte zwar geschmeckt, aber das aussehen war irgendwie nicht so wie es sein sollte^^

    AntwortenLöschen
  5. bin heute endlich dazu gekommen die süßkartoffelrolle mit anko zu machen und es schmeckt mir sehr gut. aber ich glaub ich hab die süßkartoffel zu weich gegart. jedenfalls ist die masse zu weich und ich kann keine scheiben abschneiden^^ bin grad am überlegen ob ich noch iwie was 'retten' kann...

    AntwortenLöschen
  6. Du könntest die Masse z.B. zu einer Pyramide formen, Anko mit etwas Wasser verdünnen und als Soße darumgießen.
    hast du das japanische Koshian genommen? wie schmeckt es dir?

    AntwortenLöschen
  7. zu spät^^ ahh ich erzähl lieber nicht was ich grad mit der masse mache XD wird nämlich nichts^^
    das koshian war so, wie ich mir typisches japanisches anko vorstelle. total lecker! wie aus den daifuku die es zu kaufen gibt

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Marichan.

    Ich wollte mal fragen, wo du deine Süßkartoffeln beziehst. Ich finde die deutschen Süßkartoffeln aus dem Supermarkt (oder woher sie auch kommen mögen) sind von der Konsistenz her anders, als die, die ich in Japan gegessen habe. Geschmacklich sind sie teilweise auch anders. Ich habe aber hier in München auch schon Asialäden gesehen, die Süßkartoffeln verkaufen. Habe sie aber noch nie ausprobiert.
    Kaufst du deine in "normalen" Supermärkten?

    Grüße,
    Gen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Supermarkt bekommt man in der Regel nur die orange-farbenen Süßkartoffeln.
      Die Süßkartoffeln für aisatische Gerichte kaufe ich im Asia-Supermarkt, wobei es dort auch mehrere Sorten gibt. Ich versuche immer gelbe zu bekommen, manchmal vergreife ich mich aber auch, muss ich gestehen.
      Japanische Süßkartoffeln unterscheiden sich in Farbe und Wassergehalt von den hiesigen orange-farbeneen.
      Japanische haben weiß-gelbes Fleisch und sind nicht so wässrig.
      Die Süßkartoffeln, die man hier bekommt, enthalten sehr viel mehr Wasser. Vom anderen Geschmack ganz zu schweigen.
      Daher ist es immer schwierig, asiatische Süßkartoffelrezepte nachzubacken/ -kochen.

      Löschen